Begleitung zum Freien Denken - FAQ

  

Frequently asked questions

Wie ist das mit dem Körpertraining?

Da wir uns alle in individuell unterschiedlichen Körpern befinden, ist es wesentlich den eigenen Modus und das rechte Tempo selbst zu erforschen und zu beachten. Dieser Gedanke steht immer im Mittelpunkt. Und das gemeinsame Üben muss sich den persönlichen Möglichkeiten stets unterordnen, darf aber als Ansporn und zur Inspiration dienen. Also nur keine Scheu, sowohl trainierte als auch behinderte Personen können leicht gemeinsam aktiv sein, wenn Respekt und gegenseitige Wertschätzung statt Wettbewerb im Mittelpunkt der körperlichen Aktivitäten vorherrschen. Da unser Körper in Bewegung sein muss um gesund und funktionstüchtig zu bleiben, wirkt sich der Zustand unseres Bewegungsapparates immer auch automatisch auf unser Denken aus.
  

Wie soll ich alleine solche Träume realisieren?

Im Buch "goto Elysium NOW" werden alle Träume beschrieben als wären sie bereits Wirklichkeit. Der Weg dahin wird gar nicht erwähnt. Dieses Vertrauen in die Kraft der Natur zu entwickeln ist Teil der Arbeit am "Freien Denken". Es handelt sich um einen dynamischen Prozess, dem es erlaubt sein muss Veränderungen zu durchschreiten, der umso realer wird, je mehr Menschen sich diesen Träumen anschließen und mit ihren eigenen Vorstellungen ergänzen wollen. Daher ist es zuerst erforderlich selbst aus den gesellschaftlichen Grenzen gedanklich auszubrechen um dann mutig diese Erkenntnisse mit anderen zu teilen. So können die Visionen in ihrer Eigendynamik auch auf Menschen zukommen, die ohne unsere Mitwirkung dann eine Verwirklichung ermöglichen.
  

Wieso ist hier immer Yoga im Mittelpunkt?

Yoga, Auyrveda und das ganze vedische Wissen sind weltweit die einzigen jahrtausendealten Traditionen, die sowohl in schriftlicher Form als auch durch mündliche Überlieferung direkt an uns übergeben werden können. Alle anderen natürlichen Wissenschaften, wie die keltischen, die indianischen, die mesopotamischen, die afrikanischen und die anderer Urvölker wurden meist nur mündlich weitergegeben oder sind ausschließlich in Schriftformen vorhanden, die wir nicht in der Lage sind korrekt zu interpretieren. Das war der Grund warum sich der Autor P. Tiger Ray angeregt durch Eigenerfahrungen mit Yoga in jungen Jahren für diesen Weg entschied.

Yoga ist eine Wissenschaft und bedeutet Vereinigung. Alle religiösen Riten, jede spirituelle Arbeit und auch die gesamte Naturwissenschaft finden in den Schriften und in den lebenden Lehrern des Yoga ihre Bestätigungen und ihre Anerkennungen.
  

Ist Vegetarismus wirklich begehrenswert?

Unser sichtbarer Körper wird im Yoga als Nahrungshülle bezeichnet, weil er aus Essen besteht, das auf wundersame Weise einen eigenständigen lebenden Organismus bildet, dessen Gedanken, dessen Sinne, dessen Gefühle und auch dessen Allerinnerstes direkt mit dem physischen Körper verbunden ist. Daher nehmen wir mit dem Essen insgesamt Energie für die sichtbaren und auch für die unsichtbaren Teile unserer Existenz auf. Diese Energie möglichst gewaltfrei, möglichst rein und möglichst intensiv zu verinnerlichen hat einen bedeutenden Einfluss auf unser sein. Darüber hinaus ist es sehr effektiv. Wenn wir beispielsweise den Mais direkt essen anstatt ihn an  Fleisch liefernde Tiere zu verfüttern, können viel mehr Menschen satt werden und sich leicht ausgewogen gesund ernähren.
  

Aber das große Leid der Welt beherrscht mich?

Wir Menschen sind sehr brutale Spezies. Diese Tatsache müssen wir akzeptieren. Jedoch gibt es für uns die freie Entscheidung unsere Gedanken und unser Handeln einfühlsam, sanft und wohlwollend zu gestalten. Wenn wir nun den ungewünschten Geschehnissen die Energie entziehen, indem wir unbekümmert und frei von Angst die Verursacher einfach segnen, dann erhalten wir Freiraum, den wir mit den gewünschten Inhalten füllen können. Umso intensiver wir dies üben, umso mehr wird das Paradies wie von alleine entstehen können. Es ist eine reine Frage der Verteilung von Ressourcen und Energien. Die Fülle der Erde ermöglicht allen ausreichend versorgt zu sein. Es ist möglich das Gedeihen in den Mittelpunkt zu rücken und das Leben zu genießen. 
  

Womit soll ich denn beginnen?

Es sind immer wieder die kleinen Dinge, die konsequent wiederholt viel verändern. Die Bereitschaft sich selbst entwickeln und neue Gewohnheiten in den Alltag einpflegen zu wollen ist Grundvoraussetzung um einen Beginn andenken zu können. Da Gewohnheiten alleine schwer zu verändern sind, ist es dafür sehr beschleunigend, wenn wir uns vertrauensvoll aneinander wenden um ständig auch im Außen mit unserem inneren Wunsch nach Veränderung konfrontiert zu werden. Es würde mich sehr freuen mit Dir zusammen zu gedeihen. Willst du das auch? Dann nutze JETZT mein Angebot zu einem kostenlosen Erstgespräch.
  
JETZT anmelden zum GRATIS Erstgespräch für Freies Denken  T: +43/2826/7014
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...